Häufige Fragen unserer Kunden

Hier finden Sie die Antwort

Wir haben Ihnen Fragen zu verschiedenen Themenbereichen aufgelistet. Gerne stehen wir Ihnen aber auch für ein persönliches Telefonat zur Verfügung um Ihr Anliegen zu klären.

Welche Fragen stellen unsere Kunden immer wieder?

Sollten Sie einen Termin für Ihren Liebling zum Einschläfern ausmachen müssen, melden Sie sich bitte bei uns, sobald Sie diesen vereinbart haben, damit wir ein bisschen besser planen können. Natürlich kann es auch sein, dass dieser Schritt sehr kurzfristig entschieden werden muss oder Ihr Schatz von allein einschläft. In diesem Fall melden Sie sich bitte, wenn Sie dazu bereit sind.

Je nachdem was Ihnen lieber ist oder womit Sie sich wohler fühlen, können wir Ihr Tier bei Ihnen Zuhause oder beim Tierarzt abholen oder Sie bringen Ihren Schatz selbst zu uns.

Wenn Ihr Liebling beim Tierarzt einschläft, können Sie auch gerne dem Praxisteam unsere Beauftragung überlassen. Wir melden uns dann telefonisch bei Ihnen, sobald wir Ihr Tier bei uns angekommen ist. Dann besprechen wir alle Ihre Wünsche.

Sobald Ihr Tier bei uns ist, wird es in einer Transportbox eingebettet, welche mit einem Namensschild versehen und im Kühlhaus untergebracht wird. Natürlich können Sie eine kleine Beigabe mitgeben, ein dünnes Deckchen oder ein kleines Spieli sind im Rahmen der Kremierung völlig in Ordnung. Leider dürfen wir nichts Größeres oder dickere Decken beim Tier lassen.

Sie können schließlich zwischen zwei Einäscherungsarten wählen: Bei der Einzeleinäscherung mit Ascherückführung wird Ihr Tier allein kremiert und Sie erhalten seine Asche zurück. Bei der Gemeinschaftskremierung werden wenige Tiere gemeinsam kremiert. Hierbei erhalten Sie keine Asche zurück, da diese im Krematorium verbleibt.

Einmal pro Woche, i.d.R. am Wochenanfang, fahren wir zum Tierkrematorium. Ihr Liebling wird schließlich von uns dorthin gebracht und, im Falle einer Einzeleinäscherung, in der darauffolgenden Woche wieder von uns abgeholt. Bei einer Gemeinschaftskremierung wird seine Asche nach der Kremierung in einem Gemeinschaftsgrab auf einer Lichtung in der Nähe des Krematoriums beigesetzt.

Gerne dürfen Sie sich eine Urne aus unserem Angebot aussuchen, dies ist jedoch kein Muss. Es kann auch sehr hilfreich für die Verarbeitung Ihres Verlustes sein, wenn Sie ein eigenes Gefäß gestalten oder sich etwas aussuchen, das Sie und Ihren Schatz verbindet. Die Asche oder Urne können Sie entweder bei uns abholen oder wir schicken Ihnen diese zu. Das überlassen wir wieder Ihrem Gefühl.

Wir versuchen die Termine möglichst so zu legen, dass es bei Ihnen gut passt. Natürlich kann es sein, dass wir bereits mehrere Termine vereinbart haben und uns nicht ganz nach Ihren Wünschen richten können. Normalerweise ist es uns jedoch möglich, Ihnen noch am selben Tag einen Termin zum Bringen oder Abholen anzubieten. Wenn dem einmal nicht so ist, dann spätestens am darauffolgenden Tag.

Sie sollten unbedingt vorab einen Termin mit uns vereinbaren. Wir möchten uns Zeit für Jeden nehmen können und das klappt nur, wenn wir wissen, wann Sie zu uns kommen. Unser Büro ist außerdem nicht durchgehend besetzt, da wir oftmals unterwegs sind, um Tiere abzuholen. Wir möchten durch die vorherige Anmeldung vermeiden, dass mehrere Kunden gleichzeitig bei uns ankommen oder keiner unserer Mitarbeiter vor Ort ist, wenn Sie bei uns sind.

Ja, auch hier ist es notwendig, einen Termin im Voraus zu vereinbaren. Wir finden sicherlich eine Zeit, die Ihnen gut passt. Bitte rufen Sie uns hierzu einfach an. Terminvereinbarungen per E-Mail oder WhatsApp möchten wir aufgrund der zeitlichen Versetzung gerne vermeiden.

Ganz konkret beantworten können wir das nur, wenn wir genau wissen, was Ihnen vorschwebt. Die Gesamtkosten richten sich nach verschiedensten Faktoren, wie z.B. dem Gewicht des Tieres, ggf. anfallenden Abholkosten oder Wochenend- sowie Feiertagszuschlägen, Ihren Wünschen bezüglich Urne, Schmuckanhänger etc. Eine detaillierte Übersicht der Kosten können Sie unserem Flyer mit den Anfahrts- und Kremierungspreisen sowie dem Urnenprospekt entnehmen.

Im Normalfall erhalten Sie eine Rechnung per Post oder per Mail, welche Sie bis zur angegebenen Frist, in der Regel vor Abholung der Asche oder Urne, per Überweisung begleichen können.

Nach vorheriger Absprache mit unseren Mitarbeitern bieten wir Ihnen außerdem die Möglichkeit der Zahlung per PayPal, Ratenbezahlung (PayPal mit anfallenden Kosten) oder Barzahlung an. Sprechen Sie uns jedoch bitte im Vorfeld darauf an, damit wir rechtzeitig und zusammen die beste Möglichkeit für Sie finden können.

Ja, wenn Sie bei der Kremierung Ihres Tieres dabei sein möchten, ist das möglich. Hierfür stimmen wir uns gemeinsam zu ihrem Wunschtermin ab. Bitte beachten Sie, dass das Tierkrematorium in Schwäbisch Hall ist und Sie eine längere Anfahrt einplanen müssen. Sie können sich im Krematorium noch einmal von Ihrem Liebling verabschieden und sogar auf Wunsch zusehen, wie sein Körper in den Brenner gefahren wird. Nach der Kremierung dürfen Sie die Asche dann direkt mit nach Hause nehmen.

Bitte seien Sie sich jedoch bewusst, dass es emotional sehr schwer sein kann, das weiche Fell in einem Moment noch streicheln zu können und kurze Zeit später nur noch ein Beutelchen voller Asche zurückzuerhalten. Für die menschliche Psyche ist es erträglicher, wenn zwischen diesen beiden Schritten mehr Zeit liegt. Deshalb empfehlen wir die Anwesenheit bei der Kremierung nicht Jedem. Wenn dies jedoch Ihr ausdrücklicher Wunsch ist, organisieren wir den Termin im Krematorium natürlich gerne.

Leider geht das bei uns nicht. Wir sind ähnlich zu einem Humanbestatter. Bei uns vor Ort finden keine Kremierungen statt, da wir die Tiere zu einem Haustierkrematorium überführen.

Im Grunde ist das möglich. Allerdings empfehlen wir, vorab eine Auswahl zu treffen und diese telefonisch mit uns abzustimmen. Wir müssen viele Urnen extra bestellen, da wir nicht alle Gefäße aus unserem Sortiment in allen Größen und Farben bereithalten können.

Wenn Sie sich erst bei Ascheabholung eine Urne aussuchen, kann es sein, dass Sie Kompromisse eingehen müssen, da unsere Auswahl vor Ort beschränkt ist.

Das ist eine sehr berechtigte Frage, auch wenn manche unserer Kunden sie etwas unsicher stellen. Wir freuen uns, wenn Sie solche Bedenken äußern, denn allein unsere Reaktion wird Ihnen zeigen, wie wichtig es uns allen ist, dass Sie natürlich ausschließlich Ihren Schatz wieder nach Hause holen.

Während des gesamten Ablaufs ist mindestens ein Identifikationsmerkmal bei jedem Tier:

Hier bei uns befinden sich die Tierchen in einer Transportbox, welche mit einem Namensschild beschriftet ist (hierauf steht Ihr Name und der Name von Ihrem Liebling). Für die Überführung wird ein Namensschild mit mehr Angaben verfasst (zusätzlich kommen noch wir als Bestatter, das Gewicht und das Annahmedatum des Tieres hinzu). Im Krematorium selbst erhält jedes Tier einen Ident.-Stein, welcher eine fortlaufende Nummer besitzt. Der Ident.-Stein wird mit dem jeweiligen Tier kremiert und bleibt hinterher in der Asche. Wenn die Asche von Ihrem Schatz abgekühlt ist, wird sie zusammen mit dem Stein in ein Beutelchen gefüllt und mit einem Klebenamensschild ausgezeichnet. Durch all diese Schritte können Sie sich sicher sein, dass Sie allein Ihr Tier zurückbekommen.

Gehen Sie offen mit dem Thema um und erklären Sie Ihrem Kind, dass das Tier gestorben ist. Erläutern Sie, dass das Tier von einem Tierbestatter abgeholt oder dorthin gebracht wird und es schließlich in einem Krematorium eingeäschert wird. Tiere sind ein guter Weg, um Kinder an das Thema Tod heranzuführen. Sie haben hierdurch die Möglichkeit zu verstehen, dass das Leben endlich ist. Manchmal hilft es auch, mit Kindern etwas zu basteln oder zu malen, was man dem Tier mitgeben oder bei der Beerdigung zur Urne legen kann. Hierfür haben wir auf unserer Seite im Bereich ‚Download‘ einige Malvorlagen bereitgelegt.

Kinder können ihre Emotionen oft gut verarbeiten, wenn sie aktiv werden können. Geben Sie Ihrem Kind außerdem die Möglichkeit Abschied zu nehmen, falls es das möchte. Bauen Sie dabei aber keinen Druck auf.

Gehen Sie generell offen mit Ihren Gefühlen um und lassen Sie es zu, wenn Sie weinen müssen. Nach dem Verlust Ihres treuen Freundes ist das völlig in Ordnung und verständlich. Dieser Ausdruck von Gefühlen ist auch für Kinder wichtig zu sehen, um zu verstehen, dass man diese nicht verdrängen oder unterdrücken muss.

Ja natürlich! Sie haben einen Freund verloren, der Sie bestenfalls viele Jahre begleitet hat. Durch Ihre Trauer zeigen Sie, dass Ihnen das Tier etwas bedeutet hat – wieso also sollte man deswegen nicht traurig sein?

Gehen Sie offen mit Ihrer Trauer um, auch wenn das nicht Jeder in Ihrem Umfeld verstehen kann. Jeder Mensch geht mit dem Thema Verlust und Bindung zu einem Tier anders um. Diejenigen, die Ihre Trauer nicht verstehen, wissen es einfach nicht besser. Sagen Sie ihnen einfach, wie es Ihnen geht und dass Sie keine Kommentare hören möchten, die Sie verletzen könnten.

Nehmen Sie sich die für Sie nötige Zeit für Ihre Trauer und Gefühle. Oft hilft es, wenn man aktiv etwas tut, wie zum Beispiel im Gedenken die gewohnte Gassi-Runde zu gehen, etwas zu malen oder zu basteln oder auch eine Kerze anzuzünden und ein Gebet zu sprechen.

Jeder von uns wird irgendwann im Leben mit dem Thema Verlust konfrontiert und Jeder geht damit anders um. Achten Sie auf sich und das, was Ihnen gerade guttut. Gerne haben auch wir ein offenes Ohr für Sie.

Das Allerwichtigste ist, dass Sie immer auf Ihr Gefühl hören. Selbst wenn Sie nicht an allen Seiten auf Verständnis treffen: Tun Sie stets das, was Ihnen in dieser schwierigen Situation guttut und weiterhilft.

Wenn mein Pferd verstirbt

Es ist durchaus ratsam uns bereits zu kontaktieren, wenn Sie den Tod Ihres Pferdes absehen können. Da Pferde rein rechtlich als Nutztiere gelten, müssen wir einige rechtliche Hürden zusammen bewältigen, bevor wir als Tierbestatter aktiv werden dürfen.

Wir müssen zusammen eine Sondergenehmigung einholen und Termine abstimmen. Rufen Sie uns daher am besten so früh wie möglich an und besprechen Sie alles mit uns. Leider kann man die Sondergenehmigung, die man als Voraussetzung für die Abholung und Kremierung eines Equiden braucht, erst nach seinem Tod beantragen. Natürlich ist es trotzdem möglich, bereits vor dem Tod ein paar Vorkehrungen zu treffen, damit diese Hürde etwas leichter zu bewältigen ist. Gemeinsam schaffen wir das schon.

Wenn Sie sich bereits über den Ablauf informieren möchten, finden Sie auf unserer Homepage alle relevanten Vorlagen.

Wenn es dann soweit ist und Sie wahrscheinlich einen Termin mit dem Tierarzt vereinbaren müssen, dann kontaktieren Sie uns bitte, sobald Sie diesen Termin vereinbart haben. Falls Ihr Pferd oder Pony alleine einschläft, dann melden Sie sich bitte so schnell es eben für Sie möglich ist. Wir kümmern uns gemeinsam um die Beantragung der notwendigen Genehmigung und vereinbaren einen Abholtermin.

Wenn es möglich ist das zu beeinflussen, dann wäre es gut, wenn Ihr Schatz an einer gut zugänglichen Stelle einschläft. Falls das aber nicht der Fall sein sollte, besprechen wir, wie wir ihn so sanft wie möglich bewegen können.

Bei der Abholung wird eine Transportplatte neben Ihr Tier gelegt und sein Körper wird auf diese Platte gedreht. Wir sorgen dafür, dass der Liebling fest auf der Platte liegt und diese dann mit einer Winde in den Transportanhänger gezogen werden kann.

Geben Sie gerne ein paar Blumen oder eine Decke mit. Wenn Ihnen das hilft, ist das gut so.

Direkt nach der Abholung fahren wir ins Tierkrematorium. Hier wird Ihr Pferd innerhalb der darauffolgenden Tage kremiert. Es gibt die Möglichkeit, bei unserer nächsten Fahrt ins Krematorium (spätestens in der darauffolgenden Woche) die gesamte Asche oder lediglich einen Teil wieder zurückzuerhalten. Sollten Sie nur einen kleinen Teil oder gar keine Asche wiederbekommen wollen, dann kann diese auch im Gemeinschaftsgrab am Krematorium beigesetzt werden.

Bei Ascherückführung können Sie diese entweder bei uns abholen oder wir senden sie Ihnen per Post zu.

Sie können mit etwa 20-30 Litern Asche rechnen. Wenn Sie nur einen Teil der Asche zurückhaben möchten, dann erhalten Sie etwa 2,5-5 Liter.

Die Kosten richten sich nach verschiedenen Faktoren. In unserem aktuellen Faltblatt für Pferdebestattungen finden Sie hierzu genauere Angaben. Gerne beraten wir Sie aber auch bei einem persönlichen Gespräch oder Telefonat.

Wenn Sie uns den Abholort und das Gewicht Ihres Tieres mitteilen, können wir Ihnen genauere Preise nennen. In der Regel fallen Abhol- und Kremierungskosten an, wobei im Kremierungspreis eine Standardurne enthalten ist. Wenn Sie eine Schmuckurne kaufen möchten, schauen wir uns gerne für Sie um und senden Ihnen mehr Informationen zu.

Auch die Zahlungsmodalitäten klären wir natürlich genau vorab mit Ihnen.